Brot und Spiele ... oder Dinkelsbühl IV

14:20 photokraphy 0 Comments

So heute waren wir shoppen und uns endlich mal Dinkelsbühl genau angucken.
Den Vormittag sind wir durch sämtliche interessanten Geschäfte getingelt. Und das waren einige ;8)
Auf dem Weg habe ich ein Designerhotel entdeckt. Den Hezelhof. Sehr schöne Lobby und einen wunderschön historisch renovierter Innenhof.



Um 12:00 Uhr hatten wir alle Souvenirs eingesammelt und sind im LaVida eingetrudelt. Wieder mal ein neues und geniale Gastrokonzept. Hier kann man sich sein essen komplett zusammenpuzzeln. Man kann wählen zwischen Pasta, Pizzaboden und Salat. Dann kann man sich Sauce/Dressing dazu wählen. Und dann gibt es zig tausend Zutaten die man dazu kombinieren kann. Zu guter Letzt kann man noch das Ganze mit Käse überbacken. Auch hier sehr lecker.
Danach wollten wir eigentlich die Stadtführung mitmachen. Doch gerade als wir aufbrechen wollten, hat es angefangen zu regnen. ... Also sind wir ins Museum geflüchtet. Genauer in die 3. Dimension. Das Museum hat leider schon ein paar Jahrzehnte ohne Erneuerung auf dem Buckel, aber die Exponate sind echt super.
Zum Beispiel eine zylindrische Anamorphose (ein verzerrtes Bild, das erst durch die Betrachtung in einem Spiegel erkennbar wird) ...
Schöne Hologramme ...
Ganz besonders fasziniert hat uns das dreidimensionale Kaleidoskop (Interessanter Artikel=> http://www.3d-museum.de/images/pressetexte/flz_100813_gross.jpg )

Danach sind wir dann wieder durch die farbenprächtigen Straßen zurückgewandert ...




Ins LaVida ... zum Eis essen ... weil‘s so schön war ... ;8)
Danach noch einen kurzen Abstecher ins beeindruckende Münster.

Da es auf dem Rückweg zum Auto (dass musste den Tag über vor den Stadtmauern stehen) schon angefangen hat zu donnern, sind wir mal lieber mal im Zimmer geblieben.

Aber da wir unseren Terminplan heute so locker gewählt hatten konnten wir nach dem Essen noch die Nachtwächterführung mitmachen. Ein absolutes Highlight. Startet täglich um 21 Uhr am Münster und geht eine Stunde durch Dinkelsbühl. An ausgewählten Punkten in der Stadt hält der Nachtwächter an und singt einen Vers. Wenn er das vor einem Wirtshaus tut bekommt er dafür einen Wein, der dann herumgereicht wird ;8)
Besonders schön fand ich zwei Geschichten.
Zum einen hat uns der Nachtwächter erzählt, dass er jeden Tag sich um ca. 21:15 Uhr mit den Kollegen von der Stadtführung im Spitalhof trifft, das die Gäste der anderen Führung auch mal den Nachtwächter hören können. Als er vor 15 Jahren als Nachtwächter angefangen hat ist er einmal bei strömenden Regen seine Runde gegangen. Allerdings dachte er sich, dass im Spitalhof keiner auf Ihn wartet und deswegen hat er da auch nicht gesungen. An nächsten Tag klingelt bei Ihm um halb acht das Telefon und eine Dame von der Stadtverwaltung fragt Ihn, wo er denn gestern gewesen sei. ER erzählte die Geschichte. Da meinte die Dame: „Sie wissen schon das rings um den Spitalhof lauter Altenheime sind. Die gehen nicht schlafen, wenn sie den Nachtwächter nicht hören.“ Seit dem singt er immer. Bei Sonne und Regen. ;8)
Zum anderen hat er uns erzählt, wie das mit den wunderschönen bunten Häusern so ist. Wenn man sich entscheidet sein Haus neu zu streichen, dann darf man die Farbe wählen. Wenn man z. B. grün möchte dann kommt ein Malermeister und streicht 5 Farbtöne zur Probe an die Fassade. Und dann entscheidet der Stadtplaner, mit welcher Farbe das Haus gestrichen wird.
So ich muss ins Bett, den Morgen geht es ab nach Hause. Yuppi!

0 Kommentare:

Plitsch, Platsch ... oder Dinkelsbühl III

15:24 photokraphy 0 Comments

Nach dem ganzen Stress der letzten Wochen gab es heute mal einen Relax-Tag in den Thermen. Genauer gesagt in den Fürthermare. Leider mussten wir 107 km nach Fürth (bei Nürnberg) fahren, aber es hat sich gelohnt.
Besonders toll ist dies Solegrotte. Gedämpftes Licht, leise Entspannungsmusik und ein so hoher Salzgehalt im Becken, dass man wie schwerelos auf dem Wasser schwebt ... das ist soooo entspannend ...
Zur Bebilderung ein kleines Bild vom Mosaik am Eingang:

Nach dem mächtigen Abendessen sind wir dann noch einmal durch das nächtliche Dinkelbühl geschlendert.
Hier drei Impressionen:

Das muss erst einmal reichen, weil ich ins Bettchen muss ;8)
Gute Nacht!

0 Kommentare:

Touri Slalom ... oder Dinkelsbühl II

14:27 photokraphy 0 Comments

Nach der Anreise, stand als kleines Nachmittagsprogamm "Rothenburg ob der Tauber" auf dem Plan. Die deutsche Stadt, in der man sich auch als Deutscher wie im Ausland fühlt ... nein nicht, weil sie in Bayern liegt, sondern weil man deutlich öfter Englisch; Japanisch und Chinesisch hört.
Ansonsten das übliche was es in mittelalterlichen Städtchen so gibt ...
... Stadtmauer ...





... Marktplatz ...


... und schöne Häuser ...



Aber auch was ganz Neues ...


Frozen Youghurt. Sehr geniales Zeug. In diesem Laden wird Naturjoghurt in einer Eismaschine so gefroren, dass es die Konsistenz von Softeis bekommt. Allerdings ist es nicht so süß, sondern lecker joghurtfrisch. Und wenn man sich einen Becher kauft, dann kann man sich seinen Frozen Yoghurt auch noch mit frischen Fruchtstücken und mit sonstigen Leckereien (Smarties, Cornflakes, ...) garnieren. Prädikat: Sehr lecker.
Auch der Laden an sich ist interessant. Die grünen Fließen stehen unter Denkmalschutz und stammen von einem Ofenbauer, der vorher sein Geschäft in den Räumen hatte.
Besonders empfehlenswert ist auch Gästetoilette. Es soll tatsächlich Menschen geben, die nur in den Laden kommen um das WC zu sehen. Das hat uns zumindest die sehr nette Verkäuferin erzählt. ;8)
Bis Morgen!
PS: An Papa, schnellere Infos gibt es unter =>http://twitter.com/#!/photokraphy

0 Kommentare:

On the Road again ... oder Dinkelsbühl I

14:22 photokraphy 0 Comments

Unverhofft kommt oft ... und so haben wir einen Kurzurlaub geerbt und sind nun unterwegs nach Dinkelsbühl.
Gerade sind wir auf der Höhe von Heilbronn ... die Sonne scheint und wir freudig gespannt auf den Urlaub, das Hotel und sowieso.

Dann schmeiße ich jetzt mal das Polo-interne Entertaining System (Die Höspiel CD) an ;8)
Macht’s gut bis später ...

0 Kommentare: