Skýin* oder Reykjavik II

23:30 photokraphy 0 Comments

* ist isländisch und heißt: "Wolken"


Heute morgen als wir aufgestanden sind war es immer noch dunkel. Aber als wir nach dem Frühstück ins Zimmer kamen, dämmert es draußen. Endlich Sonnenschein ... oder so ähnlich, aber Hauptsache Licht.



Also haben wir uns in die warmen Klamotten geworfen (nach der Erfahrung gestern dann mit Funktionswäsche und Skihose) und dann ab zum Stadtbummel.
Als wir vor das Hotel kamen waren wir überrascht. Es war kalt, aber trocken und so konnte man es draußen echt gut aushalten.

Weit sind wir allerdings nicht gekommen. Da standen wir vor dem Laden schlechthin. "My concept shop" ... der Wahnsinn. Auf dem ersten Blick erkennt man nicht, was man hier kaufen kann. Ebenfalls erkennt sehr schwer, was Deko und was Ware ist. Alles ist liebevoll bis ins kleinste Detail arrangiert. Die Webseite kann leider in keinster Weise den Zauber des Ladens wiedergeben. *klick*



Nachdem wir uns noch ein paar Schaufenster angeguckt hatten, wurde es Zeit für das erste kulturelle Highlight. Die Hallgrímskirkja. Das ist eine moderne Kirche, die gleichzeitig den höchsten Punkt Reykjaviks darstellt. Die Betonsäulen der Außenfassade sollen an Basaltsäulen erinnern. Und da alle Welt von der Aussich vom Turm schwärmt, mussten wir da auch hoch. Und was für ein Luxus in Island. In dem Turm gibt es einen Aufzug und ruckzuck wurden wir 8 Stockwerke nach oben geschossen. Die Aussicht war wirklich wunderschön. Die bunten Häuser mit der leichten Schneeschicht sind wirklich hübsch.






Als Nächstes stand die Touristinformation auf unserem Plan. Schließlich brauchten wir noch weitere Infos für die nächsten Tage. Als wir uns in der Touristinfo gemütlich in das Sofa fallen ließen, schmiedeten wir neue Pläne. Aber dazu später mehr.

Geschäfte

Touristinformation


Winterwonderland :)

Touristinfo Teil 2
Anschließend ging es weiter durch die Stadt zum Alþingishúsið, dem alten Parlament Islands. Daneben die Domkirche, welche gleichzeitig die älteste Kirche Reykjaviks ist. Obwohl die Kirche niedlich klein ist, passten im 18. Jahrhundert zur Einweihung alle Stadtbürger in diese Kirche.
Draußen hatte es gerade angefangen zu schneien. Hat uns aber nicht weiter gestört. Wir sind mutig in Richtung Hafen.




Hier steht die Harpa. Das ist eine Konzerthalle, der Sitz des isländischen Sinfonieorchesters und der isländischen Oper. Und einfach ein grandioses Stück moderner Architektur. Ich wollte gerade sie gerade fotografieren, als es so richtig zu schneien anfing.


Aber wir haben uns an die Tasse erinnert, die wir in einem Geschäft gesehen hatten - "Don't like the weather? Wait 5 minutes." Okay, ich gebe zu ganz so heftig ist es nicht, aber die zweistündige Wettervorsage auf Christians PC macht hier schon Sinn. Es dauerte also keine 15 Minuten, da hatten wir sogar so etwas wie Sonne. Also schnell den ersten Siedler geknipst und dann nix wie hin zur Harpa.


Übrigens ist es hier nicht anders, wie bei uns. Das 2011 erbaute Gebäude war viel zu teuer und zu groß. Die Einwohner waren dagegen, aber inzwischen hat es sich zum Wahrzeichen der Stadt und zum Symbol der Hoffnung gewandelt.





Zum Abschluss es Tages sind wir dann an der Ufer zurück Richtung Hotel gewandert. Besonders sehenswert hier "Sólfar" oder zu deutsch "Sonnenfahrt". Die Metallskulptur gehört zu den meist fotografierten Kunstwerken Reykjaviks. Was ich auch nachvollziehen kann. Wir kommen bestimmt auch noch mal her.


Nach einer kleinen Stärkung im Hotel (Grilled Cheese with Curry-Mango-Toppig and roasted Bread *yummi*) sind wir dann zu unserem Abendprogramm aufgebrochen. Eine Bustour mit Nordlichtsichtung. Also hoffentlich. Im Prospekt wird dazu geraten, etwas Geduld und ordentlich Optimismus mitzubringen. Also haben wir eine weitere Schicht Kleidung angezogen und haben uns gemeinsam mit 20 andern Touristen mittels Bus in die Dunkelheit fahren lassen. Und siehe da, wir haben sie gesehen! Zwar nicht soooo hell, aber sie waren da.


Erste Versuche ... und leichte Probleme mit der Technik :)

Nordlichter *yeah*


2. Spotingpoint - Aktivität ist mit dem bloßen Auge kaum zu sehen

So nun ist es aber schon seeeehr spät und ich muss ins Bett, denn wenn ich morgen in der blauen Lagune einschlafe, bin ich ruckzuck gar!

You Might Also Like

0 Kommentare: