El barco* oder die Kanaren I

22:22 photokraphy 0 Comments

* ist spanisch und heißt: "Das Schiff"

So .... nun geht es also mal wieder in Urlaub. Es ist zwar wieder im Winter, aber diesmal wollte ich in die Sonne. Und zwar nicht so ein bisschen, sondern so richtig. Und lange fliegen wollte ich auch nicht. Also was bleibt übrig? Richtig ... die Kanaren. Und weil wir uns irgendwie nicht entscheiden konnten ob nun Teneriffa, Gran Canaria oder doch Lanzarote haben wir einfach entschieden wir machen sie einfach alle drei. Also sitzen wir nun im Flieger nach Gran Canaria, wo heute Abend unser Schiff ablegt.




Gestartet ist unsere Reise zwar äußerst chaotisch, aber im Gegensatz zu sonst fliegen wir diesmal sehr lange über Land. Deswegen ist der der Blick aus dem Fenster soooo vielfältig und lässt mich den Stress im Vorfeld vergessen :)



Nun freue ich mich auf 24°C an unserem Ziel und versuche etwas den Schlaf nachzuholen ...

Nach ca. 4 Stunden Flug landen wir in Gran Canaria und ich stelle langsam fest, dass dieser Urlaub anders wird. Sehr anders. Von der kostenlosen Klatschzeitung am Terminal, über Sky-Shopping an Bord und die Landungsklatscher gab es alles was das Pauschaltourisenherz begehrt.




Nachdem wir eine gefühlte Ewigkeit auf unseren Koffer gewartet haben, ging der Bustransfer äußerst problemlos und zügig über die Bühne. Als der Busfahrer meinte wir müssen am Schiff dann noch einchecken schwante mir Böses. Nachdem Chaos das Condor am Morgen veranstaltet hat, wollte ich nur noch meine Ruhe. Aber es kommt ja oft Anders als gedacht. Und so wurden wir gleich nach dem Ausstieg aus dem Bus gleich mit Erfrischungsgetränken begrüßt. Und im Anschluss gab es mindestens zehn offene Check-In Schalter und ruckzuck konnten wir an Bord.


Die AIDAblu im Hafen von Gran Canaria

Nach einer kurzen Orientierungsphase an Bord sind wir noch kurz die Hafenpromenade entlang geschlendert um das Schiff noch einmal in Ruhe und in seiner ganzen Pracht zu sehen. Dann sind wir dann aber ganz hurtig zum Abendessen. Dazu werde ich sicher noch etwas mehr an deinem Seetag schreiben. Was ich aber bemerkenswert fand waren die großen runden Tische für 10 Personen. Das gehört hier wohl zum Konzept. Obwohl (meinem Gefühl nach) die meisten nur zu Zweit reisen, ist man durch diese Tische doch irgendwie gezwungen Kontakt zu anderen aufnehmen. Und auch, wenn es nach so einem langen Tag nicht gerade mein Traum war mit wildfremden Menschen Abend zu essen, war es doch sehr lustig.

Beleuchteter Sonnenschirm auf den Pooldeck


Beendet haben wir den Abend dann - nach der pflichtmäßigen Rettungsübung - auf dem Pooldeck. Das Schiff ist gegen 10 Uhr aus dem Hafen ausgelaufen und wir haben uns einen Cocktail gegönnt, uns in einen Strandkorb gesetzt und den Fahrtwind und den Blick auf die Lichter Gran Canarias genossen. Es war fast so schön, dass ich DJ Banjee auch den PUR-Remix verzeihen konnte mit dem er uns in unmenschlicher Lautstärke beschallt hat. Aber leider nur fast ;)

Morgen freue ich mich auf jeden Fall auf einen ruhigen Seetag. In diesem Sinne: Gute Nacht!

You Might Also Like

0 Kommentare: